Der „Pskower Engel“ ist zurzeit nicht lieferbar

„Pskower Engel“ sind zwar schon in mehrere Kontinente geflogen, im Moment aber sind sie in Deutschland nicht lieferbar.

Mehr dazu

Margot Nohr und Rolf Gillmann erhielten Bundesverdienstkreuz

Margot Nohr, Mitglied der Initiative Pskow seit deren Gründung, und
Rolf Gillmann, Vorstandsmitglied der IP, erhielten kürzlich das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Mehr dazu

Andrej Zarjow (Direktor des HPZ) ausgezeichnet

Medien der Region Pskow schreiben seit 10 Jahren in 12 Kategorien einen Preis für Menschen in der Region aus, die sich durch besondere Leistungen in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft hervorgetan haben.

Mehr dazu

Pskow ehrt die verstorbene Ludmila Stepanowa

Auf dem Gelände des des Hospizes zur Heiligen Marfa-Maria in Pskow wurde am 20. Dezember 2019 eine Gedenktafel für die Gründerin und ehemalige Leiterin des Hospizes, Dr. Ludmilla Stepanowa, unter großer öffentlicher Anteilnahme enthüllt.

Mehr dazu

Elena Polonskaja ist die neue Stadtpräsidentin von Pskow

Im November 2019 wurde Elena Polonskaja, geboren 1982 in Pskow, von der Pskower Stadtduma zur Stadtpräsidentin gewählt.

Mehr dazu

Internationale Konferenz in Moskau

Vom 21.- 23. Oktober 2019 fand eine internationale Konferenz an der Pädagogischen  Hochschule / Universität in Moskau statt.

Mehr dazu

Olga Jewstignejewa will Pskower Werkstatt unterstützen

Olga Jewstignejewa ist seit August 2019 die neue Vorsitzende des „Komitees für Soziales in der Region Pskow“

Mehr dazu

Neuer Metropolit von Pskow

Bischof Tichon, 1958 geboren als Georgij Alexandrowitsch Schewkunow, ist seit 2018 neuer Metropolit von Pskow und Porchow.

Mehr dazu

Mitgliederversammlung der Inititiative 2019

„Pskow ist die einzige Stadt in der Russischen Föderation, die bei der Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung einen ‚full service‘ anbieten kann.“

Mehr dazu

Delegation aus Deutschland beim Jubiläum

Im September 1999 wurde der Initiative Pskow (IP) von der Stadt Pskow das Grundstück zur Verfügung gestellt, auf dem dann nach und nach die Werner Peter Schmitz Werkstatt entstehen sollte, eine ehemalige Feriensiedlung des Sowjetischen Gewerkschaftsbundes.

Mehr dazu